Markenauswahl 1 Monat Widerrufsrecht 3% Skonto Armband-Service Zahlungsarten Kundenhotline Rechnungskauf
Uhrenarmbänder | Lederbänder

Traditionell und elegant: Das Uhrenarmband aus Leder

Das Uhrenarmband aus Leder gilt als besonders edel und elegant. abhängig von der Art und Behandlung des Leders können sich Farbe, Oberflächenstruktur, Tragekomfort und Textur stark unterscheiden. Weiche, leicht angeraute und dünne Lederbänder sind beispielsweise empfindlicher als mehrlagig vernähte, dicke Bänder, die eher für Herrenuhren verwendet werden. Das Leder kann naturfarben eingesetzt werden oder gefärbt sein, es kann beschichtet, lackiert oder auf andere Art und Weise behandelt sein. Und manchmal ist es sogar gestanzt und mit Mustern versehen. Geflochtene Uhrenarmbänder aus Leder sind manchmal sogar mehrfarbig. 

Das Material Leder wird seit gut 6.000 Jahren für Oberbekleidung, Schuhwerk, Schmuckstücke und andere Gegenstände verwendet. Sowohl aus dem Alten Ägypten als auch aus der europäischen Vor- und Frühgeschichte sind Lederartefakte bekannt. Im Römischen Reich wurde die Ausrüstung der Legionäre teilweise aus Leder hergestellt, und im Mittelalter war die Lederherstellung insbesondere im Nahen Osten und im asiatischen Raum extrem hoch entwickelt. In Deutschland gab es im 18. Jahrhundert die ersten Lederfabriken.


Das Uhrenarmband aus Leder hat besondere Eigenschaften

Leder ist ein Naturmaterial. Es ist die Haut von Tieren. Dementsprechend sind die Eigenschaften ähnlich denen der menschlichen Haut. Leder ist relativ widerstandsfähig bei guter Pflege, vermittelt ein angenehm warmes Tragegefühl und ist flexibel und weich. Abhängig von der Behandlung des Materials kann es sehr anschmiegsam sein. Meist ist das Leder für die Armbanduhr der Damen weicher und dünner als das Leder der Armbanduhr für Herren. Uhrenarmbänder aus Leder können abhängig von der Gestaltung massiv wirken, können aber auch ganz fein und filigran gearbeitet sein. Leder lässt sich einfärben, wenn auch nicht beliebig. Das Material liegt vor allem aufgrund seiner Flexibilität und der Wärme des Leders angenehm auf der Haut. Für Allergiker*innen sind Uhrenarmbänder aus Leder allerdings manchmal problematisch: Beim Gerben und Färben werden Chemikalien genutzt, die zu Hautirritationen führen können. Aber es gibt inzwischen auch das ein oder andere Uhrenarmband aus Leder, das allergiefest beschichtet ist.

Im Büro, im Alltag, insbesondere im Winter, und natürlich zu eleganten Anlässen ist ein Lederarmband die richtige Wahl. Die Leder Armbanduhr für Herren ist beispielsweise sehr viel eleganter und feiner gearbeitet als eine Uhr mit Metallband. Und auch die Leder Armbanduhr für Damen ist meist eine Schmuckuhr ohne sportliche Zusatzfunktionen.


Leder Uhrenarmband in hoher Qualität

Wir achten darauf, dass das Leder für jedes Uhrenarmband in Herkunft und Verarbeitung akzeptabel ist und das Armband gut verarbeitet wurde. Sie finden bei uns Uhrenarmbänder aus Leder in allen Breiten und Längen, für Damenuhren wie für Herrenuhren. Die Bänder können gerade oder tailliert geschnitten sein, aus strukturiertem oder glattem Leder bestehen. Viele der Armbänder in unserem Angebot sind für ganz spezielle Uhrenmodell gedacht. Denn nach wie vor ist das Uhrenarmband aus Leder insbesondere im Bereich Business Look beliebt. 


Das Uhrenarmband aus Leder benötigt Pflege

Obwohl Leder eigentlich nass werden kann, sollten Sie Ihr Uhrenarmband vor Feuchtigkeit schützen. Denn das Leder reagiert wie jede Haut: Es nimmt das Wasser auf, quillt auf und trocknet nur langsam wieder. Für Schmuckbänder aus Leder, und das sind Uhrenarmbänder, bedeutet das: Sie können abfärben, können sich beim Trocknen verziehen und werden irgendwann brüchig und hart. Zur Lederpflege gehört regelmäßiges Reinigen. Grobe Verschmutzungen können Sie mit einer weichen Bürste entfernen. Kleine Flecken dürfen auch mit einem feuchten Tuch behandelt werden. Das Leder sollte regelmäßig eingefettet werden, entweder mit einem speziellen Lederöl oder -fett, oder mit einer sehr hautverträglichen Creme ohne zu viele chemische Zusätze. 


Ein Leder Uhrenarmband wechseln?

Ihr Leder Uhrenarmband können Sie natürlich bei Bedarf auswechseln. Lederbänder sind meist mit Federstegen befestigt, Sie benötigen ein Federbesteck oder Bandwechsel-Set für den kleinen Eingriff. Mit der Gabel des Federbestecks lösen Sie vorsichtig den Federsteg aus der Halterung. Beachten Sie dabei, dass Sie weder das weiche Lederband, noch das Gehäuse Ihrer Uhr zerkratzen. Das Uhrenarmband wechseln Sie also am Besten auf einer glatten, stabilen Unterlage, so dass Sie mit dem Werkzeug nicht abrutschen. Allerdings sollten Sie das Uhrenarmband zum Kürzen tatsächlich in die Werkstatt bringen: Das Leder ist vernäht, Sie würden das Armband zerstören, wenn Sie es einfach nur abschneiden.


Kurz zusammengefasst: Das Uhrenarmband aus Leder hat viele Vorteile

  • warm und weich, daher hoher Tragekomfort
  • flexibel und anschmiegsam
  • elegant und edel in der Gestaltung, passend zu Schmuckuhren
  • mit Lederpflege lange haltbar
  • einfach zu wechseln


Alles rund um das Uhrenarmband aus Leder: Uhrenarmband kaufen, Beratung und mehr

Ganz egal, ob Sie ein Uhrenarmband kaufen oder nur eine Beratung benötigen: Sie sind bei unseren Mitarbeiter*inne*n immer richtig. Wir helfen Ihnen zu den angegebenen Geschäftszeiten mit Rat und Tat weiter. Wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an unseren Kundenservice. Wir finden zusammen mit Ihnen das passende Uhrenarmband aus Leder.

Nach oben