Markenauswahl 1 Monat Widerrufsrecht 3% Skonto Armband-Service Zahlungsarten Kundenhotline Rechnungskauf
Uhren-Ersatzteile | Federstege Federstege, die auch Federstifte genannt werden, dienen der Befestigung von Uhrenarmbändern an den Bandanstößen von Uhrengehäusen und sind auch einzeln erhältlich. Sie müssen also nicht immer gleich ein neues Uhrarmband kaufen, wenn das Original noch in Ordnung ist.

Federstege – Kleine Teile mit großer Wichtigkeit für Ihre Uhr

Sie kennen das vielleicht: Beim Heimwerken oder bei der Gartenarbeit sind Sie mit Ihrer Armbanduhr hängengeblieben, die Uhr fiel vom Handgelenk, das Uhrenarmband ist von der Uhr abgerissen. Der Stift, der durch die Uhrenarmband Schlaufe führte, und Ihr Band an der Uhr hielt, ist im hohen Bogen davon geflogen. Natürlich haben Sie kein Uhren-Ersatzteil parat. Und nun? So groß ist das Malheur gar nicht, vermutlich fehlt zur Verbindung Ihres Uhrenarmbands am Bandanstoß Ihrer Armbanduhr nur ein klitzekleines Teil: Ein Federsteg. Diese dünnen Federstifte aus Edelstahl lassen sich zusammendrücken und können so in die Aufnahmen zwischen den Bandanstößen an der Uhr gedrückt werden.

Welche Funktion hat ein Federsteg?

Federstifte für Armbanduhren werden auch Uhrenstifte genannt und sind technisch gesehen kleine Röhren. In der Röhre befindet sich eine Feder, an den beiden Enden je ein kleiner Zapfen. Der Federmechanismus bewirkt, dass bei Druck auf das System die Zapfen in die Röhren gleiten. Lässt der Druck nach, gehen die Zapfen wieder in den Ausgangszustand zurück.

Falls Ihr Uhrenarmband einmal unansehnlich geworden ist und Sie es wechseln wollen, brauchen Sie ebenfalls Federstege. Da dem nicht in der Uhrmacherei Geübten, die kleinen Uhrenersatzteil leicht aus der Hand rutschen können, sollten Sie zu Ihrem neuen Uhrband, auch wenn es sich um ein Metallband handelt, sicherheitshalber auch neue Federstege bei Minott mitbestellen. Federstifte für Uhren sind Teile, die bei jeder Bewegung des Armbands besonders stark belastet werden. Das gilt auch für Metallbänder. Beim Uhrbandwechsel können Sie sich natürlich mit im Haushalt vorhandenen dünnen Schraubendrehern, einer feinen Spitzzange und einer Pinzette behilflich sein. Sicherer und schonender für Uhr und Armband geht es mit einem speziellen Uhrmacherwerkzeug, dem Federstegwerkzeug.

Die richtigen Federstege bei Minott bestellen

Wollen Sie neue Federstege bei Minott kaufen, messen Sie zunächst die Distanz zwischen den Bandanstößen exakt aus, oder ermitteln Sie die Bandbreite Ihres Armbands. Dieses Maß, also beispielsweise 20 mm, entspricht der benötigten Größe der Federstege für Ihren Zeitmesser.

Generell gibt es Federstege mit oder ohne Ansatz. Federstege ohne Ansatz sollten nur an Uhren mit durchbohrten Anstößen verwendet werden. Umgekehrt können Stege mit Ansatz an durchbohrten, wie an nicht durchbohrten Anstößen verwendet werden. Es gibt diverse Arten von solchen Uhrenstiften; jedoch sollten Sie nach Möglichkeit unbedingt dieselben Federstege verwenden, mit denen das Armband an Ihrer Uhr befestigt ist.

Im Minott-Shop finden Sie Federstege in verschiedenen Ausführungen:

  • Federstege ohne Ansatz, ausschließlich für Uhren mit durchbohrten Bandanstößen.
  • Federstege mit Ansatz für durchbohrte und nicht durchbohrte Bandanstöße.
  • Federstege für bestimmte Uhrenmodelle z.B. von Casio oder Festina.

Nach oben