Markenauswahl 1 Monat Widerrufsrecht Telefonische Beratung Armband-Service Zahlungsarten Kundenhotline Große Auswahl
Ratgeber

RUND UM DIE UHR - von Außen nach Innen - das Uhren-Ersatzteil-Lexikon

20.06.2016 09:18
Kategorie: DIE UHR - Aufbau ... Zubehör ... Ersatzteile ... uvm.

Die wichtigsten Uhrenbestandteile werden hier kurz vorgestellt. Sie finden einen Überblick über die verschiedenen Verschlussarten, Uhrenarmbänder, Anstoßarten und weiteres Zubehör - viel Spaß beim sich schlau machen und vielleicht auch direkt in unserem Shop stöbern, los geht´s...

Vorschau-Uhren-Schliessen


Armbandschließen

Dornschließe - vergleichbar mit einer Schnalle (Gürtelschnalle), stellt die gängigste Form eines Uhrenbandverschlusses, speziell für Leder, Textil-, oder Kunststoffbänder dar. Ist in vielen Formen, Farben und Materialien erhältlich.

Doppeldorn - die Doppeldorn-Ausführung eines Dorn-Verschlusses - mittels zwei Dornen wird das Uhrenband geschlossen, kann oftmals nicht beliebig ausgetaucht werden, da die Ausschnitte nicht standardisiert sind.

Faltschließe - Häufig an Metallbändern, seltener an Leder-Uhrenarmbändern anzutreffen, bevorzugt aus Edelstahl, gängig sind aber auch z.B. Titanfaltschließen.

Butterfly-Schließe - Eine besondere Form der Faltschließe, bei der sich die Scharniere zu beiden Seiten gleichzeitig aufklappen lassen.

Sicherheits-Faltschließe - Eine Faltschließe mit einem Sicherheitsbügel, dieses muss geöffnet werden, bevor sich der restliche Schließenmechanismus lösen lässt.

Verstellbarer Verschluss - Diese Art einer Klappschließe lässt sich individuell am Armband einstellen, somit kann die Länge des Uhrenarmbandes einfach angepasst werden.

Klettverschluss - Schlaufen und Widerhaken greifen ineinander und verkletten beide Oberflächen zu einer recht stabilen Verbindung.

Klappschließe - Eine recht spezielle Schließenform, bei der zwei Band-Enden übereinander gelegt werden und man dann die Klappe einrasten lässt.

Klemmschließe - Der Name ist hier Programm, ein Ende der Schließe ist fest mit dem Band-Ende verbunden, dass andere wird eingeklemmt.

Clipverschluss - zwei Enden werden mittels einem deutlich hörbaren Klick-Geräusch miteinander verbunden. Ein Bügel kann sich hier um einen Stift "clippen" oder aber es werden Kunststoffhörner in eine entsprechende Einfassung "geclippt"

Faltschließe mit Drückern - Eine besondere Form der Faltschließe, bei der mittels einem, oder zwei Drückern der Öffnungsmechanismus ausgelöst wird.

Hier eine kleine Übersicht über die verschiedenen Verschlussmethoden ►

Verschiede Schließen für Armbanduhren


Armband-Material ►

Leder Uhrenarmband - Leder ist ein Naturprodukt und im Grunde gleicht kein Armband dem anderen. Es gibt unzählige Lederarten, welche sich in Beschaffenheit und Struktur voneinander unterscheiden. Leder ist ein anschmiegsames Material, hautfreundlich und passt sich in der Regel dem tragenden Handgelenk bestens an. Es gibt Wasserverträgliche Lederarten, welche durch spezielle Beschichtungen wasserfest, oder zumindest wasserabweisend sind, vernähte, versiegelte oder Bänder mit offener Schnittkante. In allen Formen und Farben, geprägt oder glatt. Es bleiben kaum Wünsche offen. Für jeden Geldbeutel findet sich das richtige Exemplar, es bleibt tatsächlich nur noch die Qual der Wahl.

Kautschuk/Gummi Uhrenarmband - Natur-Kautschuk, wie es der Name besagt, ist ein Naturprodukt und wird aus dem Milchsaft des Kautschukbaumes gewonnen - Heutzutage wird Kautschuk - hier oftmals als "Gummi" bezeichnet, jedoch zum größten Teil synthetisch durch Polymerisation hergestellt und besteht üblicherweise aus Kohlenstoffverbindungen. Es zeichnet sich durch eine breite Einsatzmöglichkeit, Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit aus.

Kunststoff/Plastik Uhrenarmband - Schlagwörter hier sind: Thermoplaste, Duroplaste und Elastomere - wobei in der Uhrenarmband-Verarbeitung die Thermoplaste eine herausragende Rolle spielen. Oftmals als PU - Polyurethane bezeichnet, sind die wichtigsten Merkmale: Formbarkeit, Bruchfestigkeit, Härte und gleichzeitige Elastizität - ein Allrounder, bei dem kaum Wünsche offen bleiben, was Form und Farbe anbelangt.

Metall Uhrenarmband -  hier kann man sehr weit ausholen, dazu eventuell später mehr -  doch zunächst möchten wir uns auf das wesentliche beschränken, nämlich die großen Unterkategorien: Edelstahl, Titan und Aluminium ►

Edelstahl - Das Edelstahlband ist das klassische Metallband, welches für den Großteil der Uhren mit einem Metallband zum Einsatz kommt. Es kann von sehr hochwertig und massiv, bis hin zu einer soliden, guten und günstigen Qualität, oftmals dann aus gefaltetem Edelstahl, verarbeitet sein. Eine gebürstete eher unempfindliche Oberfläche wirkt schlicht, wogegen ein hochglänzendes Ersatzband die Blicke auf sich ziehen kann, die Verbindung aus beidem ist ebenfalls sehr gängig. Legierungen aus unterschiedlichen Materialien machen den Stahl hautfreundlich (z.B. Chirurgenstahl oder Platin-Beschichtet), oder lassen es in unterschiedlichen Couleuren wie gold-, rosé- oder bronzefarben schimmern - das Bicolor Armband ist eine sehr beliebte Variante. Das starre Material wird mittels beweglicher Verbindungen - Gliedelementen -  flexibel und passt sich ihrem Handgelenk bestens an. Durch Zugabe oder Entnahme einzelner Glieder kann man das Metallband leicht kürzen oder verlängern, hier mehr dazu.

Titan - selten in reinster Form, häufig als Legierungsbestandteil in unterschiedlichen Reinheitsgraden verwendet, findet es große Beliebtheit in der Uhr-, und Uhrenarmband-Industrie. Neben Gehäusen werden Uhrenarmbänder aus diesem extrem leichten und widerstandsfähigem Material hergestellt, dies wären auch schon die zwei Kernpunkte - Leichtigkeit und Robustheit (kratzbeständig) - welche die Eigenschaft dieses Materials klar hervorheben.

Aluminium - als Werkstoff zeichnet sich Aluminium durch seine Leichtigkeit aus, ist jedoch im Vergleich zu Titan nicht so Kratz-, und Stoßunempfindlich.

Silikon Uhrenarmband - ein sehr universell einzusetzendes Material, das je nach Verarbeitung und Zugabe bestimmter Zusatzstoffe sich in nahezu jede Form und Konsistenz versetzen lässt. In unzähligen verarbeitenden Industrien wird Silikon verwendet, so auch in der Armbanduhr Industrie. Seine weiche, anschmiegsame Haptik, sowie die Formbarkeit dieses Materials machen ihn zu einem unentbehrlichen Werkstoff.

Textil Uhrenarmband - eine pflegeleichte Alternative zu allen anderen gängigen Uhrenarmbändern. Gewebt, geflochten oder geflockt - je nach Gewebeart und Verarbeitung kann der textile Stoff glatt oder strukturiert sein. Allemal ist er besonders hautfreundlich, flexibel und universell einsetzbar.


Anstoß-Arten ►

Gerader-Standard-Anstoß - für viele Uhren mit einem standardisierten Anstoß geeignet - hier gilt es nur die Stegbreite/Anstoßbreite zu beachten.

Für feste Stege - Uhrengehäuse bei denen der Steg fest mit dem Gehäuse verbunden ist.

Anstoß mit Doppelfedersteg - das Band wird je Seite mit zwei Federstegen befestigt.

Clip-Anstoß - geeignet für Uhren mit festen Stegen, ohne großen Aufwand kann dieses Armband getauscht werden, es wird einfach eingeclipt.

Anstoß mit Einschnitt - je nach dem wo die Einschnitte gesetzt sind und wie groß sie sind, kann das Band an viele Uhren passen, oder aber sehr speziell eingeschnitten sein und nur einem bestimmten Uhrenmodell zugeordnet sein.

Rund-Anstoß - an runde Gehäuse der Uhr angepasst, so entsteht ein besonders kleiner Spalt zwischen Gehäuse und Band - hierfür werden abgerundete Federstege benötigt.

Swatch-Anstoß - passt nur an Swatch Uhren - hier gilt es lediglich die Gehäusehöhe und die Anstoßbreite/Stegbreite zu beachten, ansonsten sind die Bänder oftmals untereinander modellübergreifend kompatibel.

Spezial-Anstoß - passgenaue Ersatzbänder, die jeweils zu einer Uhren-Serie, oder einem bestimmten Uhrenmodell gehören und ausschließlich mit diesen kompatibel sind.

Wechsel-Anstoß - ein Set, bestehend aus einem Band und mehreren Wechselanstößen in verschiedenen Größen oder Passformen.

Zum Verschrauben - diese Bänder werden mittels kleiner Schrauben am Uhrengehäuse befestigt. Die Löcher können vorgestanzt sein, oftmals werden sie erst mit dem Einschrauben des Bandes erzeugt.

Apple Watch - kompatibler Anstoß - diese Bänder gibt es in zwei verschiedenen Größen 38mm und 42mm, diese passen ausschließlich an Apple Watch Uhren.

Hier eine kleine Übersicht über die verschiedenen Anstöße ►

Anstoß-Arten - Uhrengehäuse


Federstege - Federstege dienen der Befestigung einer Schließe an einem Uhrenband, oder einem Band am Uhrengehäuse. Sie können in Form, Länge und Durchmesser stark variieren, mit einem kurzen-, oder langen Zapfen, gebogen oder gerade sein. Meistens werden jedoch die geraden Standard-Federstege mit einem Durchmesser von ca. 1,5mm - 2mm benötigt, nur selten braucht man spezielle Ausführungen, meist nur bei sehr außergewöhnlichen Uhrenmodellen. Sollten sie unsicher sein, welcher Federsteg für sie der richtige ist, sind wir jederzeit für ihre Fragen da und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Übersicht - Aufbau eines Federstegs ►

Federsteg


Gehäuse (Lünette / Bezel) ►

Schlicht gesagt ist eine Lünette die Umrandung des Ziffernblattes oder des Uhrengehäuses. Häufig dient sie rein optischen Zwecken und ist fest mit dem Gehäuse verbunden. Bei z.B. Taucheruhren jedoch, ist sie drehbar und erfüllt eine überlebensnotwendige Funktion. Mit Hilfe der Lünette kann der Taucher z.B. seine maximale Tauchzeit markieren. Der Austausch einer Lünette ist bei vielen Uhrenherstellern problemlos - Casio z.B. bietet für fast jede Uhr eine Lünette / Bezel separat an, so muss es manchmal  nicht gleich eine komplett neue Uhr sein, wenn lediglich die Optik aufgehübscht werden soll.


Krone ►

Eine Krone dient hauptsächlich zweierlei Zwecken - zum einen wird mittels der Krone die Uhrzeit eingestellt, zum anderen dient sie bei mechanischen Uhren dem Handaufzug und spannt durch das Drehen die Feder für die Gangreserve. Bei Multifunktionsuhren können weitere Kronen dazu dienen, weitere Funktionen einzustellen wie z.B. Weckzeiten oder die Datumsanzeige - in Verbindung mit einem Drücker, kann mittels der Krone die Zeitenmessung (Stoppuhrfunktion) betätigt werden. Kronen können gesteckt oder verschraubt sein.


Glas ►

Das Glass einer Uhr dient hauptsächlich dem Schutz des Ziffernblattes und der Zeiger - die durchsichtige Scheibe hält Staub und Feuchtigkeit ab und bewahrt die empfindlichen Kleinteile einer Uhr vor Beschädigung von Außen. Gläser gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Größen, Materialien und Qualitäten. Mineralglas, Kunststoffglas und Saphirglas sind die drei gängigsten Materialien, die in der Uhrenindustrie Verwendung finden. Plan, oder gewölbt, poliert und geschliffen, rund, eckig oder tonneau - wir führen Gläser verschiedener Hersteller und haben den Anspruch die größtmögliche Auswahl für Sie auf Lager zu halten - selbstverständlich können Sie uns bei Fragen gerne ansprechen.


Dichtung ►

Wie der Wortstamm vermuten lässt ist eine Dichtung dafür da, bestimmte Stoffe daran zu hindern, einen bestimmten Raum einzunehmen, bzw. in diesen überzutreten, ihn also abzudichten. Die Dichtung innerhalb einer Uhr soll hauptsächlich Staubpartikel und Feuchtigkeit zurückhalten. Diese kann mit der Zeit porös werden und man sollte diese dann erneuert. Das Gleiche gilt bei z.B. einem Batteriewechsel, auch dann kann es nötig sein eine neue Dichtung einzusetzen, damit die Uhr ihren Schutz behält.


Gehäuseboden ►

Der Gehäuseboden schließt die Uhr zur Unterseite ab, kann verschraubt oder eingepresst sein. Häufig sind hier die wichtigsten Artikelmerkmale wie die Modellbezeichnung, Wasserdichtigkeit oder Uhrwerksmodul zu finden.

Gehäuseboden-Casio-Uhr


Batterie ►

Die Batterie einer Uhr, auch als Knopfzelle bezeichnet, versorgt Ihre Uhr mit Energie und gibt diese als Energiespeicher stetig ab. Da das Energielevel mit der Zeit immer schwächer wird, und sich schließlich erschöpft, muss eine Batterie in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Bei uns finden sie sicher die passende Knopfzelle zu Ihrer Uhr.


Batteriedeckel ►

Damit Sie bei einem Batteriewechsel nicht gleich den ganzen Gehäuseboden abnehmen müssen, schließen einige Uhrenhersteller, wie z.B. Swatch die Batterie mit einem Batteriedeckel ab. Hier gilt es exakt auf die Modellbezeichnung zu schauen, damit der passende Deckel seinen Topf findet, denn es gibt hier keine Einheitsgröße. Sie sind nicht sicher, welcher der passende Deckel für Sie ist, wir helfen Ihnen sehr gern, rufen Sie uns einfach an.


Schlaufen ►

Die Schlaufen gibt es aus verschieden Materialien, üblich ist hier Silikon, Kautschuk oder Leder. Die Schlaufengröße ist meistens an den Schließenanstoß gekoppelt, d.h., kennen Sie den Schließenanstoß Ihrer Uhr, sollten sie auch die Schlaufe in entsprechender Größe wählen. Farblich abgestimmt auf Ihr Uhrenarmband wird das Band-Ende mit einer Schlaufe dezent an Ort und Stelle gehalten, denkbar ist jedoch auch ein kontrastreiche Schlaufe, die Ihr Armband durchaus zu einem Hingucker werden lassen kann.


Freuen Sie sich auf weitere hilfreiche Artikel! Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Themenwünsche...

Ihr Minott Center Team  


Sie haben eine SKAGEN UHR und suchen ein NEUES UHRENARMBAND für SKAGEN? « vorheriger Eintrag
ARTENSCHUTZ - unter der strengen Einhaltung des Washingtoner Artenschutzübereinkommens nächster Eintrag »
Nach oben